DoktorandIn im Bereich Multiparameteranalyse (Assayentwicklung und Automatisierung)

Am Institut für Strukturbiochemie (ICS-6) des Forschungszentrum Jülich werden innovative Technologien für bildgebende, molekulare Diagnostik entwickelt. Eigens dafür wurde von der Helmholtz-Gemeinschaft ein Innovation Lab gefördert, in dem diese Entwicklungen in engem Wechselspiel mit industriellen Partnern vorangetrieben werden. Besonders erfolgreiche Projekte sollen durch eine Ausgründung kommerzialisiert werden.

Aufgaben

Sie arbeiten in einem engagierten Team aus TechnikerInnen und WissenschaftlerInnen an der Weiterentwicklung und Marktfähigkeit dieser Technologien. Im Rahmen Ihres Projekts werden sie auch Studierende und TechnikerInnen anleiten und mit Industriepartnern kooperieren. Ziel des PhD-Projekts ist die Etablierung einer revolutionären systembiologischen Protein in situ Technologie auf Einzelzellebene (Ultra Content Screening).

Ihr Projekt hat folgende Schwerpunkte:
  • Vorbereitung und Präparation von Analyseproben (Einzelzellen und Gewebe)
  • Programmierung von automatischen Mikroskopen und Liquid Handling Systemen
  • Aufbau eines komplexen Workflows zur automatischen Analyse von biologischen Proben

Qualifikationsprofil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Chemie, Biochemie, Bioinformatik, Physik oder vergleichbarer Fächer
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Hohe Leistungsbereitschaft und Entrepreneur Spirit
  • Positive Grundaffinität zu quantitativen Analysen und apparativer Technik
  • Förderliche Vorkenntnisse: Zellkultur, Zell- und Gewebepräparationstechniken, Fluoreszenzmikroskopie, Automatisierung

Wir bieten

Sie arbeiten an hochinnovativen Projekten in einem äußerst zukunftsträchtigen Bereich der biomedizinisch-pharmazeutischen Forschung. Ein kommerzieller Anschluss etwa in Form einer Ausgründung wird angestrebt. Die Stelle nach 50% EG13 TvÖD ist auf drei Jahre befristet. Die Arbeiten finden überwiegend an unserem Standort am Forschungszentrum Jülich statt. Das Promotionsverfahren ist an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf angesiedelt.

Kontakt für Bewerbungen

Ihr Ansprechpartner bei Fragen ist Herr Dr. Oliver Bannach
E-Mail: o.bannach@fz-juelich.de
Telefonnummer: 02461 61 9532.

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: fzj-2401

Über Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Die Funktion jeder Zelle und jedes Organismus hängt entscheidend von den dynamischen Interaktionen zwischen biologischen Makromolekülen und ihrer korrekten drei-dimensionalen Struktur ab. Fehlerhafte Interaktionen und fehlgefaltete Strukturen führen letztlich zu Krankheit und Alterung. Unser Ziel ist es, diese Interaktionen zu verstehen und die dreidimensionalen Strukturen der an...
Mehr über Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf