Doktorand in Physikalischer Chemie / Chemischer Physik: Konformerenkontrollierte Chemie in der Gasphase

Eine Doktorandenstelle ist in der Arbeitsgruppe von Prof. Stefan Willitsch, Universität Basel, Schweiz zu besetzen. Ziel des Projekts ist es, die Rolle einzelner molekularer Konformationen für die chemische Reaktivität und die Dynamik von chemischen Reaktionen in der Gasphase zu untersuchen.

Die Beziehung zwischen Struktur und Reaktivität ist einer der zentralen Grundsätze der Chemie. Trotz der langen Geschichte von Untersuchungen zu diesem Problem besteht nach wie vor ein eklatanter Mangel an experimentellen Studien, die unter kontrollierten Bedingungen auf der ebene einzelner Stösse zwischen den Molekülen durchgeführt wurden. Insbesondere komplexe Moleküle besitzen typischerweise mehrere Konforme (Rotationsisomere), die sich durch Rotationen um kovalente Bindungen ineinander umwandeln. Die molekulare Konformation kann einen ausgeprägten Einfluss auf die chemische Reaktivität haben. In Experimenten bei Raumtemperatur in der Gasphase oder in Lösung wandeln sich die Konformere jedoch meist durch thermische Bewegung ineinander um. Dies führt zu Mischungen, in denen jegliche Spezifität verloren geht.

Aufgaben

Das vorliegende Dissertationsprojekt verwendet neue experimentelle Methoden, welche in unserem Arbeitskreis entwickelt wurden, um chemische Reaktionen individueller Konformere in der Gasphase zu untersuchen. Diese werden individuell durch elektrostatische Selektion präpariert. Derartige Untersuchungen sind der präziseste Ansatz, um die verschiedensten Facetten der chemischen Reaktivität aufzuschlüsseln, und sind daher unerlässlich für das Verständnis der mikroskopischen Details chemischer Prozesse. Das vorliegende Projekt befasst sich mit Reaktionen spezifischer Konformere prototypischer organischer Moleküle mit freien Radikalen und verfolgt das Ziel, ein vertieftes Verständnis der grundlegenden Aspekte der konformerspezifischen Reaktivität in ausgewählten Modellsystemen zu gewinnen.

Qualifikationsprofil

Kandidaten für diese Stelle sollten einen Master-Abschluss in Physikalischer Chemie, Atom-, Molekül- oder chemischer Physik oder einem verwandten Fachgebiet besitzen (oder bald erwerben).

Wir bieten

Die Doktorandenstelle ist Teil eines gemeinsamen Projekts mit der Forschungsgruppe von Prof. Sang Kyu Kim am Korean Institute of Technology (KAIST, Daejeon, Südkorea) im Rahmen des Koreanisch-Schweizerischen Wissenschafts- und Technologieprogramms. In diesem Rahmen sind Austauschbesuche mit dem koreanischen Partner vorgesehen, wo die Photochemie der selben Modellsysteme untersucht wird. Das vorliegende Projekt bietet somit eine einzigartige Gelegenheit, einen ganzheitlichen Ansatz zur Untersuchung von Struktur-Reaktivitätseziehungen zu realisieren. Wir erwarten davon neue grundlegende Erkenntnisse über die strukturellen Faktoren, die die chemische Reaktivität definieren.

Weitere Informationen und aktuelle Publikationen sind auf der Website der Arbeitsgruppe unter www.coldions.chemie.unibas.ch und auf Anfrage bei an Prof. Stefan Willitsch (stefan.willitsch@unibas.ch) erhältlich.

Kontakt für Bewerbungen

Bewerbungen sind an Prof. Stefan Willitsch (stefan.willitsch@unibas.ch) mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Kopien der Abschlusszeugnisse, Motivationsschreiben, Kontaktadressen von mindestens zwei Gutachtern) zu richten.

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector

Über University of Basel

Welcome to the Cold and Controlled Molecules and Ions group at the University of Basel led by Prof. Stefan Willitsch. Our research is concerned with the preparation and control of cold molecules and molecular ions and their applications in both chemistry and physics. On this website, you can find information about our group, our research, our teaching and opportunities to join us.
Mehr über University of Basel