Wiss. Mitarbeiter/in (Doktorand/in), Fachbereich Chemie

Am Fachbereich Chemie, Fachgebiet Molekulare und zelluläre Biochemie von Mikroorganismen, AG Prof. Dr. Peter Graumann, ist zum 01.01.2019 befristet für die Dauer von 3 Jahren, soweit keine Qualifizierungsvorzeiten anzurechnen sind, die drittmittelfinanzierte Teilzeitstelle (60 % der regelmäßigen Arbeitszeit) einer/eines
 
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters
(Doktorandin / Doktorand)


zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen.

Ihre Aufgaben

Das Projekt beinhaltet die Untersuchung der molekularen Dynamik der DNA Reparatur im Modell-Bakterium Bacillus subtilis und der Verwendung von Sporen zur Langzeit-Speicherung von Information in Form von DNA. Mechanismen der DNA Reparatur sollen analysiert und verbessert werden, um die Strahlungsresistenz von Sporen weiter zu verbessern.

Im Rahmen der übertragenen Aufgaben wird die Möglichkeit zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit geboten, die der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung dient. Die Befristung richtet sich nach § 2 Abs. 1 Satz 1 WissZeitVG.

Ihr Qualifikationsprofil

Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar) im Fach Biologie oder (Bio-)Chemie mit Schwerpunkt Mikrobiologie oder Biochemie. Erforderlich sind Kenntnisse in sterilem Arbeiten mit Bakterien, Fluoreszenzmikroskopie sowie Proteinaufreinigung durch Affinitätschromatographie. Erwünscht sind Erfahrungen in der Einzelmolekül-Fluoreszenzmikroskopie (single molecule tracking) und in der Auswertung von Protein-Bewegungsmustern über Matlab. Grundwissen in der Physiologie und Genetik von Bakterien ist essentiell. Die Bereitschaft zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung (z. B. die Durchführung eines Promotionsprojekts auf dem Gebiet der Entwicklung eines DNA-basierten Langzeitspeichers) wird erwartet.

Wir bieten

Die Philipps-Universität unterstützt aktiv die professionelle Entwicklung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern durch die Angebote der Marburg Research Academy (MARA), des International Office und der Stellen für Hochschuldidaktik und Personalentwicklung.

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen – die Philipps-Universität bekennt sich zum Ziel der familienfreundlichen Hochschule. Eine Reduzierung der Arbeitszeit ist grundsätzlich möglich. Bewerberinnen/Bewerber mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Kontakt für Bewerbungen

Bewerbungsunterlagen sind bis zum 02.11.2018 unter Angabe der Kennziffer fb15-0035-MOSLA-wmz-2018 bitte ausschließlich als eine PDF-Datei an moslajob@synmikro.uni-marburg.de zu senden.
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: fb15-0035-MOSLA-wmz-2018

Über Philipps-Universität Marburg

Die Philipps-Universität, mit bald 500 Jahren die älteste und traditionsreichste Hochschule in Hessen, versteht sich als klassische Voll-Universität moderner Prägung. Mit ihrem breiten Spektrum geisteswissenschaftlicher Fächer und experimentell anspruchsvollen Naturwissenschaften nutzt sie ihre ideale Plattform für die interdisziplinäre Zusammenarbeit. Sie...

Mehr über die Philipps-Universität Marburg

Täglich neue Jobs per E-Mail erhalten

Stichworte:
Filter:

*Ihre E-Mail Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Sie akzeptieren die AGB und Datenschutzbestimmungen mit Absenden des Formulars.