Wiss. Mitarbeiter/-in (m/w/d), EG 13 TV-H - im Fachgebiet Regelungs- und Systemtheorie

Die Universität Kassel ist eine junge Universität mit rund 25.000 Studierenden. Sie hat ein außergewöhnlich breites Profil mit den Kompetenzfeldern Natur, Technik, Kultur und Gesellschaft.

Im Fachbereich Elektrotechnik/Informatik – Fachgebiet Regelungs- und Systemtheorie (Prof. Dr. O. Stursberg) ist baldmöglichst die folgende Stelle zu besetzen:

Wiss. Mitarbeiter/-in (m/w/d), EG 13 TV-H, befristet, Vollzeit (derzeit 40 Wochenstunden)

Die Stelle ist zunächst für 2 Jahre befristet mit der Möglichkeit der Verlängerung (Qualifikationsstelle gem. § 65 HHG i. V. mit § 2 Abs. 1 Satz 1 WissZeitVG). Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Ihre Aufgaben

Die Zielsetzung der Tätigkeit besteht in der Entwicklung von Regelungs- und Prozessführungsstrategien für die additive Fertigung. Basierend auf der Datenanalyse vorhandener Fertigungsprozesse nach dem Prinzip des 3D-Drucks sollen optimierungsbasierte Methoden entworfen werden, die Zieleigenschaften der gefertigten Produkte zuverlässig einstellen können. Die Forschungstätigkeiten, die an der Schnittstelle zwischen der Regelungstechnik, der Fertigungstechnik und den Werkstoffwissenschaften angesiedelt sind, dienen auch der akademischen Weiterqualifikation durch die Promotion. Zudem sind in angemessenem Umfang Dienstleistungen in Forschung und Lehre im Bereich des Fachgebiets Regelungs- und Systemtheorie zu erbringen.

Ihr Qualifikationsprofil

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in den Ingenieurwissenschaften mit Schwerpunkt auf der Modellierung, Steuerung und Regelung dynamischer Systeme
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in die Konzepte der additiven Fertigung
  • Deutlich überdurchschnittliche Studienergebnisse
  • Gute Kenntnisse der englischen und deutschen Sprache
  • Ausgeprägte Eigeninitiative und Einsatzbereitschaft
  • Kenntnisse von Matlab/Simulink
  • Von Vorteil sind Erfahrungen in der datenbasierten Modellierung, den Werkstoffwissenschaften oder der additiven Fertigung

Wir bieten

Für Rückfragen steht Prof. Dr. O. Stursberg, Tel.: 0561-804-6367, E-Mail: stursberg@uni-kassel.de, zur Verfügung.

Kontakt für Bewerbungen

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen, daher werden wir mit Ihren persönlichen Daten sorgfältig umgehen. Wenn Sie uns Ihre Daten geben, gestatten Sie uns damit die Speicherung und Nutzung im Sinne des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes. Hiergegen können Sie jederzeit Widerspruch einlegen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann gelöscht. Informationen gemäß Art. 13 DSGVO für das Bewerbungsverfahren bei der Universität Kassel finden Sie unter www.uni-kassel.de/go/ausschreibung-datenschutz

Die Universität Kassel ist im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, Frauen und Männern die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Angestrebt wird eine deutliche Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre. Qualifizierte Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/-innen erhalten bei gleicher Eignung und Befähigung den Vorzug. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Bitte reichen Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie (keine Mappen) ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt werden können; sie werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind unter Angabe der Kennziffer im Betreff, gern auch in elektronischer Form, an den Präsidenten der Universität Kassel, 34109 Kassel bzw. bewerbungen@uni-kassel.de, zu richten.

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: Kennziffer: 32175

Über Universität Kassel

Die Universität Kassel ist eine junge, moderne und lebendige Universität. Sie hat ein außergewöhnliches Profil mit den Themen Natur, Technik, Kultur und Gesellschaft. Ideen zu fördern, zu entwickeln, zu überprüfen und umzusetzen ist ihr Anspruch - auch wenn sich diese (noch) nicht im Mainstream befinden. Die 1971 gegründete Kasseler Hochschule sieht...

Mehr über die Universität Kassel