Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) für das Forschungsgebiet „Arbeit und Gesundheit“

Arbeiten an der Uniklinik Köln und der Medizinischen Fakultät heißt die Zukunft mitzugestalten – die Zukunft der Medizin, der Patientinnen und Patienten und natürlich Ihre eigene Zukunft. Sie profitieren von 59 Kliniken und Instituten sowie zahlreichen weiteren Abteilungen und Einrichtungen und über 10.000 Arbeitsplätzen. Die Medizinische Fakultät der Universität zu Köln und die Uniklinik Köln übernehmen wichtige gesellschaftliche Aufgaben in Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Ein enges Netzwerk mit vielen universitären und außeruniversitären Partnern garantiert eine international erfolgreiche Wissenschaft sowie die exzellente Ausbildung unserer Studierenden.

Das Institut für Medizinsoziologie, Versorgungsforschung und Rehabilitationswissenschaft (IMVR) der Universität zu Köln ist eine gemeinsame wissenschaftliche Einrichtung der Humanwissenschaftlichen Fakultät und der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. Direktor des Instituts ist Univ.-Prof. Dr. Holger Pfaff, Inhaber der Professur für Qualitätsentwicklung und Evaluation in der Rehabilitation an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln. Das IMVR besteht aus den Abteilungen Medizinsoziologie, Versorgungsforschung und Rehabilitationswissenschaft sowie der Geschäftsstelle des Zentrums für Versorgungsforschung Köln (ZVFK).
Die Forschergruppen des IMVR verfügen über langjährige, exzellente Erfahrungen auf dem Gebiet der empirischen Sozialforschung (Befragungsmethoden, Studiendesigns, Auswertungsmethoden, Evaluationsmethoden). Das IMVR zeichnet sich daher durch eine hohe Expertise in der Planung, Organisation, Durchführung und Auswertung von Studien in Versorgungseinrichtungen (z.B. Krankenhaus oder Rehabilitationseinrichtung) sowie in der Befragung von Patientinnen/Patienten, Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern und Führungskräften aus.
Im Zentrum des Forschungsgebiets „Arbeit und Gesundheit“ steht die Generierung von Wissen für das evidenzbasierte betriebliche Gesundheitsmanagement sowie für die evidenzbasierte Personal- und Organisationsentwicklung. Ziel ist die Anwendung organisationswissenschaftlicher und verhaltenswissenschaftlicher Theorien und Methoden z.B. zur Verbesserung der Gesundheit von Beschäftigten in Organisationen. Zur Stärkung unseres Teams suchen wir eine/n Sozialwissenschaftler/in (z.B. Soziologe/in, Psychologe/in, Gesundheitswissenschaftler/in) bzw. Data Scientist.

Aufgaben

  • Durchführung von Projekten im Bereich der modernen Personal- und Organisationsentwicklung in der digitalisierten Arbeitswelt
  • Analyse von Daten (z.B. Predictive Analytics, Big Data)
  • Sekundärauswertung von Befragungsdaten (z.B. Mitarbeiterbefragungen), Betriebsdaten (z.B. Fehlzeiten, Controlling-Daten etc.) und Krankenkassendaten
  • Planung und Durchführung von Befragungen (z.B. Gefährdungsbeurteilung, Mitarbeiterbefragungen)
  • Publikationstätigkeit (unter anderen Reviews, Evidenzsynthese, Mitarbeiterbefragungs- und Evaluationsergebnisse)
  • Evaluation von Interventionen im Bereich Human Resources
  • Beantragung von Drittmittelprojekten im Bereich des Gesundheits- und Versorgungsmanagements und des digitalen Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Durchführung von medizinsoziologischen, versorgungswissenschaftlichen und rehabilitationswissenschaftlichen Lehrveranstaltungen im Umfang von 2 SWS

Qualifikationsprofil

  • Ausgeprägtes Interesse am Forschungsbereich Betriebliches Gesundheitsmanagement und Arbeit und Gesundheit sowie Freude an der Umsetzung kreativer Lösungsansätze
  • Ein sehr gut abgeschlossenes Masterstudium in Sozialwissenschaften, Gesundheitswissenschaften, Data Sciences oder ähnliche
  • Herausragende Kenntnisse im Bereich der quantitativen empirischen Methoden der Sozialforschung und/oder Evaluationsforschung (quantitativ, qualitativ)
  • Sicherer Umgang mit statistischen Auswertungsprogrammen (z.B. Stata, R)
  • Erfahrungen im Umgang mit der Analyse von Kennzahlen
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Unbedingtes Interesse an einer Promotion
  • Teamfähigkeit, Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, kommunikative Kompetenz und Flexibilität
  • Publikations-, Projekt- und/oder Lehrerfahrung wünschenswert

Wir bieten

  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit umfassenden Gestaltungsmöglichkeiten in einem führenden Gesundheitsforschungsinstitut Deutschlands
  • Kooperationen mit namhaften Einrichtungen aus Wissenschaft und Wirtschaft
  • Zugang zu einem umfassenden Datenarchiv aus der Gesundheitsforschung
  • Teilnahme an Weiterqualifikations- und Fortbildungsveranstaltungen
  • Selbstbestimmtes und eigenverantwortliches wissenschaftliches Arbeiten
  • Zusammenarbeit in einem interdisziplinären, forschungsstarken Arbeitsumfeld

Kontakt für Bewerbungen

Kira Hower +49 221 478-97141

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: V000001316

Über Uniklinik Köln

Als modernes Krankenhaus der Maximalversorgung zählen wir zu den führenden Universitätskliniken Deutschlands. Unsere 6.800 Beschäftigten bieten in mehr als  59 leistungsstarken Kliniken, Fachzentren und Instituten eine optimale Patientenversorgung und eine professionelle Aus-, Fort- und Weiterbildung. Mit rund 1.300 Betten sind wir eines der größten...
Mehr über Uniklinik Köln