Wissenschaftler (w/m/d) - Risikoprüfung aktiver Medizinprodukte

Das Bundes­institut für Arznei­mittel und Medizin­produkte (BfArM) ist eine der führenden Gesund­heits­behörden in Europa. 1100 Mitar­beite­rinnen und Mitarbeiter setzen sich in inter­natio­nalen Zulas­sungs- und For­schungs­projekten für die schnelle Ver­sor­gung von Patien­tinnen und Patienten mit sicheren, wirksamen Arznei­mitteln und Medizin­produ­kten ein. Als selbst­ständige Bundes­ober­behörde gehört das BfArM zum Geschäfts­bereich des Bundes­ministe­riums für Gesundheit (BMG).

Im Fachgebiet „Aktive Medizinprodukte und in-vitro Diagnostika“ (93) der Abteilung „Medizinprodukte“ (9) ist ab sofort die Stelle eines

Wissenschaftlers (w/m/d) - Risikoprüfung aktiver Medizinprodukte

bis Entgeltgruppe 14 TVöD - je nach persönlichen Voraussetzungen -

befristet für 5 Jahre zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Durchführung wissenschaftlicher Bewertungen von Risiken aktiver Medizinprodukte nach der Medizinprodukte-Sicherheitsplanverordnung (MPSV)
  • Wissenschaftliche Aufarbeitung der durchgeführten Risikobewertungen
  • Beratung der Bundes- und Landesbehörden in Fragen der Sicherheit von aktiven Medizinprodukten
  • Erarbeitung von wissenschaftlichen Stellungnahmen zu Entscheidungen des BfArM in Fragen der Abgrenzung und Klassifizierung von aktiven Medizinprodukten
  • Erarbeitung wissenschaftlicher Risiko-Nutzen-Bewertungen und Entscheidungen über Sonderzulassungen von Medizinprodukten
  • Mitarbeit in nationalen und internationalen Gremien und bei der Weiterentwicklung der Bewertungsprozesse  

Wir erwarten von Ihnen folgende Qualifikationen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin (Approbation) mit guten ingenieurwissenschaftlichen Kenntnissen oder der Physik bzw. der Ingenieurwissenschaften mit guten medizinischen Kenntnissen (jeweils Master bzw. Diplom)
  • Berufserfahrung in den genannten Aufgabenbereichen, insbesondere in der Bewertung und zusammen­fassenden Auswertung von Risiken aktiver Medizinprodukte
  • Kenntnisse im Bereich Vernetzung und Cybersecurity von Medizinprodukten
  • Erfahrung in eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit
  • Gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift 
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Informationstechnik (MS-Office-Programme: Word, Excel, PowerPoint; Internet; Datenbanken; moderne Datenkommunikation)
  • Teamfähigkeit, soziale Kompetenz, gute Arbeitsorganisation
  • Fähigkeit zur interdisziplinären Zusammenarbeit

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich bis zum 01.07.2019 über das Online-Bewerbungsportal mit der Angabe der Kennziffer 93.04/19. (Bitte Kennziffer unbedingt angeben).

Hilfestellungen erhalten Sie unter folgendem Link: www.bfarm.de/bewerbungsinfos

Das Bewerbungsverfahren erfolgt ausschließlich über das Online-Bewerbungssystem. Papier und E-Mail-Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Weitere Auskünfte zur Position erteilt Ihnen Herr Dr. Ekkehard Stößlein unter Tel. +49 (0)228-99-307-5384.

Das BfArM bietet zur besseren Verein­bar­keit von Familie und Beruf flexible Arbeits­zeit­modelle an.
Teil­zeit­beschäftigung ist möglich. Das BfArM strebt nach­drücklich die Gleich­stellung von Frauen und Männern an. Bei gleicher Eignung werden schwer­behinderte Men­schen nach Maßgabe des SGB IX besonders berück­sichtigt. Begrüß­t werden Bewer­bungen von Menschen aller Natio­nalitäten.

Wenn Sie mehr über die Arbeit des BfArM erfahren möchten, besuchen Sie unsere Homepage www.bfarm.de. Dort erhalten Sie auch nähere Informationen zur Karriere im BfArM unter www.bfarm.de/karriere.

Wir weisen darauf hin, dass das Bundesministerium für Gesundheit im Rahmen seiner aufsichtsrechtlichen Befugnisse im Einzelfall Einblick in Ihre Bewerbungsunterlagen nehmen kann (Art. 6 Abs. 1 Ziff. C DSGVO i. V. m. § 3 Abs. 1 GGO und Art. 65 GG), um eine interessengerechte und zweckmäßige Personalauswahl sicherzustellen. Ihre Daten werden unmittelbar nach Abschluss des Bewerbungsverfahren gelöscht.

 

Das BfArM fördert die Verein­barkeit von Familie und Beruf und wurde dement­sprechend zerti­fiziert. Weitere Informa­tionen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de.

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: 93.04/19

Über Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ist eine wissenschaftliche Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.
Mehr über Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte