Aerodynamische Entwicklung und Optimierung von Multi-Rotor-Luftfahrzeugen für den Personentransport

Aufgrund der stetig wachsenden Ansprüche an Mobilität wird die Entwicklung zukunftsorientierter nachhaltiger Personenbeförderung auf kurzen Strecken in der Luft zunehmend interessant. Als attraktive Alternative zum konventionellen Hubschrauber ist die Verwendung von Multi-Rotor-Konfigurationen eine zukunftsweisende Technologie. Jedoch unterscheidet sich deren aerodynamisches Verhalten wesentlich von bisherigen Luftfahrzeugen, weshalb die Entwicklung solcher Konzepte großen Herausforderungen gegenüber steht. Als eines der führenden Institute in der aerodynamischen Analyse von Drehflüglern beschäftigt sich das IAG mit der wissenschaftlichen Perspektive dieses Antriebskonzepts. Anhand numerischer Simulationen werden Konfigurationsmöglichkeiten analysiert sowie durch Optimierung deren aerodynamische Effizienz gesteigert. Ein besonderes Gewicht wird dabei der Umsetzbarkeit im industriellen Umfeld unter Berücksichtigung inter- disziplinärer Rahmenbedingungen zuteil. In Kooperation mit der Firma Volocopter GmbH, die den ersten bemannten Flug mit einem vollelektrischen Multikopter absolvierte, soll somit die nächste Generation an elektrisch betriebenen senkrecht startenden Flugsystemen erforscht werden.

Aufgaben:
  • Untersuchung aktuell bestehender Antriebskonzepte und Evaluation des bisherigen Forschungsstandes
  • Erforschung neuer Multi-Rotor-Konzepte unter Berücksichtigung aerodynamischer und strukturdynamischer Aspekte sowie Prüfung der Realisierbarkeit im Gesamtsystem
  • Numerische Validierung der aerodynamischen Güte anhand hoch-aufgelöster CFD Simulationen
  • Darstellung der Forschungsergebnisse in wissenschaftlichen Veröffentlichungen und auf Konferenzen
Ihr Profil:
  • Leidenschaft und Motivation, die Zukunft der Mobilität zu gestalten
  • Abgeschlossenes Master- bzw. Diplom-Studium im Bereich Luft- und Raumfahrttechnik oder benachbarten Disziplinen
  • Fundierte Kenntnisse im Bereich Strömungsmechanik (vorzugsweise Drehflügler) und numerische Simulation
  • Hohes Maß an analytischem und systemischem Denken sowie Programmierkompetenz
  • Eignung und Bereitschaft zur Promotion
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Die Vollzeitstelle ist zunächst auf drei Jahre befristet und wird nach TV-L E13 vergütet.
Die Universität Stuttgart möchte den Anteil der Frauen erhöhen. Frauen werden deshalb ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.
Kontakt für Bewerbungen
Dr. Manuel Keßler, Institut für Aerodynamik und Gasdynamik, Pfaffenwaldring 21, 70569 Stuttgart oder per E-Mail an kessler@iag.uni-stuttgart.de
 
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector

Über Universität Stuttgart

Die Universität Stuttgart, gegründet 1829, pflegt ein interdisziplinär orientiertes Profil mit Schwerpunkten in den Natur- und Ingenieurwissenschaften. Ihre herausragende Stellung als Forschungsuniversität und das breite Spektrum ihrer Fächer macht sie heute zu einer international anerkannten und zukunftsorientierten Stätte von Wissenschaft und Forschung. Das...

Mehr über die Universität Stuttgart

Täglich neue Jobs per E-Mail erhalten

Stichworte:
Filter: