Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter Softwareentwicklung CAM – Computer-Aided Manufacturing

Bei uns erwartet Sie vom ersten Tag an ein spannendes und vielfältiges Arbeitsumfeld. Sie entwickeln anspruchsvolle CAM-Softwarelösungen für die vernetzte und digitalisierte Fertigung von Hochleistungskomponenten des Turbomaschinen-, Flugzeug- und Werkzeugbaus sowie der Medizintechnik. In enger Zusammenarbeit mit unserem interdisziplinären Team sorgen Sie für die optimale Umsetzung der technischen Anforderungen aus der Prozessentwicklung in CAM-Module. Sie identifizieren passende CAM-Bearbeitungsstrategien und erarbeiten hieraus Optimierungspotenziale für unsere Auftraggeber aus Industrie und Forschung.

Aufgaben

  • Entwicklung neuer und Weiterentwicklung bestehender CAM-Softwarelösungen im Kontext einer vernetzten, adaptiven Produktion
  • Simulationsgestützte Prozessauslegung und -analyse für die fräsende Bearbeitung geometrisch komplexer Bauteile
  • Umsetzung technischer Anforderungen aus der Prozessentwicklung in CAM-Module
  • Selbstständiges Erkennen von Optimierungspotenzialen im Produktionsprozess und Durchführen entsprechender Softwareanpassungen
  • Akquisition, Koordination und Bearbeitung von nationalen und internationalen Industrie- und Forschungsprojekten im Team

Qualifikationsprofil

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtung Informatik, Computer Engineering Science (CES), Softwaretechnik, Maschinenbau mit einem IT-Schwerpunkt oder vergleichbar
  • Gute Anwenderkenntnisse in mindestens einer objektorientierten Programmiersprache (z. B. C++)
  • Technisches Verständnis für Fertigungsabläufe in der Produktion von Vorteil
  • Erste Erfahrung im Umgang mit CAM-Systemen wünschenswert, aber kein Muss
  • Begeisterung für technologische Herausforderungen im Umfeld von IIoT, Smart Manufacturing und Industrie 4.0
  • Kommunikationsstärke und Spaß an interdisziplinärer Teamarbeit
  • Eine eigenständige Arbeitsweise sowie analytische Fähigkeiten
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Wir bieten

  • Ein hoch motiviertes und kollegiales Team
  • Enge Zusammenarbeit mit namhaften Industriepartnern unterschiedlichster Branchen
  • Freiraum für Verantwortung und zur Umsetzung eigener Ideen
  • Ein hochmoderner Maschinenpark, ausgestattet mit Edge-Cloud-Systemen und einer 5G-Infrastruktur
  • Exzellente fachliche und persönliche Weiterentwicklung durch eine Vielzahl an internen Weiterbildungsprogrammen
  • Gelegenheit zur Promotion an der RWTH Aachen in einem selbst entwickelten Thema
  • Flexible Arbeitszeiten auf Vertrauensbasis
  • Hervorragende Aussichten auf attraktive Karrierechancen in Industrie und Forschung

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Es besteht die Möglichkeit der Verlängerung.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Wir setzen auf Vielfalt und berufliche Chancengleichheit. Durch Angebote wie flexible Arbeitszeiten, Eltern-Kind-Büro und Notfallbetreuung unterstützen wir unsere Mitarbeitenden bei der Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf.
Die nachhaltige Erhöhung des Anteils von Frauen in der Wissenschaft ist unser erklärtes Ziel.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Kontakt für Bewerbungen

Auf Ihre Fragen zu dieser Position freut sich:
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
Philipp Ganser M. Sc.
Abteilungsleiter Hochleistungszerspanung
Telefon +49 241 8904-425

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: IPT-2019-29

Über Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Das Fraunhofer IPT erarbeitet Systemlösungen für die vernetzte, adaptive Produktion. Unsere Auftraggeber und Kooperationspartner kommen aus der gesamten produzierenden Industrie – aus der Luft- und Raumfahrttechnik, dem Automobilbau und seinen Zulieferern, dabei vor allem aus dem Werkzeug- und Formenbau, der feinmechanischen und optischen Industrie, aber auch aus den Life Sciences und vielen...
Mehr über Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT