Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg -
Institut für Pharmazie

 Halle (Saale)
Die Arbeitsgruppe „Biogene Arzneistoffe“ im Institut für Pharmazie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ist eine junge und hoch motivierte Arbeitsgruppe, die sich insbesondere mit der Isolierung und Charakterisierung neuer antiinfektiver und toxischer Sekundärmetabolite aus Cyanobakterien, Actinomyceten und Pilzen beschäftigt.

Unser Ziel ist es, neue Leitstrukturen für die Entwicklung von Arzneimittelwirkstoffen zu identifizieren und chemische Interaktionen zwischen Organismen zu untersuchen. Im Mittelpunkt der täglichen Arbeiten im Labor stehen chemisch-analytische Methoden zum Screening und zur Strukturaufklärung (z.B. HPLC-DAD-MS, Tandem-MS, ein- und zweidimensionale NMR), chromatographische Isolierungstechniken (z.B. SPE, CC, LLC, HPLC), bildgebende Massen­spektrometrie sowie Bioaktivitätsassays (z.B. Zytotoxizitäts- oder Agar-Diffusionstests).

Bewerbung & Berufseinstieg

Bewerbungswege
  • E-Mail Bewerbung

Fakten

Expansion: international

In unserem Unternehmen arbeiten Mitarbeiter in diesen Arbeitsgebieten:
Forschung & Entwicklung, Forschung & Lehre, Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

In unserem Unternehmen arbeiten Mitarbeiter mit den folgenden fachlichen Qualifikationsprofilen:
Pharma, Biologie & Life Sciences, Chemie, Biotechnologie

Standort

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Institut für Pharmazie
Hoher Weg 8
6120 Halle (Saale)
Deutschland