Marketing Manager* Berufsbild – Quereinstieg für Ingenieure* & Naturwissenschaftler*

Dipl.-Biol. Tom Wiegand, MBA
Dipl.-Biol. Tom Wiegand, MBA
Lesedauer: 5 Min.
Aktualisiert am: 09.04.2024

Wenn du dich als Naturwissenschaftler*, Mediziner* oder Ingenieur* für Marketing interessierst und dich in einem facettenreichen Beruf siehst, dann ist der Beruf des Marketing-Managers* eine große Chance für dich. Mit der Kombination aus naturwissenschaftlichem, medizinischem oder technischem Fachwissen und deinem Kommunikationstalent kannst du Erfolge feiern. In der Pharmabranche kümmert sich der Marketing-Manager* u. a. um Produkteinführungen von Arzneimitteln. Er erstellt zudem Schulungs- sowie Verkaufsunterlagen und präsentiert die Produkte bei Fachkreisen und Meinungsbildenden. In anderen High-Tech-Branchen ist das Aufgabenfeld vergleichbar und variiert je nach Produkt, Dienstleistung, Firmengröße und Ausrichtung.

Die Zielgruppe ansprechen

Der Posten des Marketing-Managers* hat entscheidenden Einfluss auf den Erfolg und die Entwicklung eines Unternehmens. Dies rührt von der Tatsache, dass nämlich dieser die Schnittstelle zwischen Produkt-, Preis-, Kommunikations- und Verkaufsmanagement darstellt. Die Herausforderung dabei lautet marktgerichtete Steuerung und Koordination der Ressourcen durch Planung und Kontrolle der effizientesten Lösungen.

Ein Marketing-Manager* hat die Chance, mit einer zukunftsorientierten Zielsetzung das Erscheinungsbild des Unternehmens nachhaltig zu prägen. Dabei ist es wichtig, ein Gespür dafür zu haben, was der Kunde* besonders schätzt. Infolgedessen gehört es ebenso dazu, so zu kommunizieren, dass genau dies bei der Zielgruppe angesprochen wird. Dabei sind Kaufentscheider* in der Branche oft Naturwissenschaftler*, Mediziner* und Ingenieure* und wer könnte diese Zielgruppe besser ansprechen als Sie als Naturwissenschaftler*, Mediziner* oder Ingenieur*?

Die Tools des Marketing-Managers*

Als Marketing-Manager* nutzt du u. a. folgende Instrumente: Produkt-, Preis-, Kommunikations- und Distributionspolitik. Die Produktpolitik spielt eine entscheidende Rolle, denn die Gesamtheit der Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens bildet die Basis des Unternehmenserfolgs.

Dabei ist zu entscheiden, welche Produkte jetzt und in Zukunft den Markt bestimmen. Welche Produkte sollen entwickelt oder verbessert werden? Welche Produkte sind erfolgreich? Die Tätigkeiten des Marketing-Managers* in Bezug auf Produktpolitik umfassen im Wesentlichen die Entscheidung über Produktinnovationen, -differenzierung, sowie -elimination und haben die Innovation und damit die Steigerung des Unternehmenswachstums zum Ziel.

Durch die Kombination und Variation der Eigenschaften eines Produkts oder einer Dienstleistung kann eine stärkere Differenzierung gegenüber der Konkurrenz erreicht werden. Darüber hinaus gehören auch das Markenmanagement und somit der Aufbau und die Wahrung des guten Markennamens auf nationalen und internationalen Märkten zum Aufgabengebiet des Marketing-Managers*.

Der Preis ist heiß

Die Preispolitik beschreibt die Anpassung des Preises an die Nachfrage durch die Zielgruppe. Darauf basierend wird der Preis für das Produkt festgelegt, um wettbewerbsfähig zu sein. Unter Preispolitik fallen aber auch alle vertraglichen Konditionen, die in Zusammenhang mit einem Produkt stehen, wie Kredite, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen sowie Rabatte. Besonders Fachwissen ist hier z. B. bei rezeptpflichtigen Arzneimitteln gefragt, die einer Preisbindung unterliegen.

Marke und Vertriebsunterstützung

 

Unter Kommunikationspolitik versteht man Ziele und Maßnahmen zur einheitlichen Gestaltung aller das Unternehmen bzw. das Produkt betreffenden Informationen wie klassische Werbung, Verkaufsförderung und Pressearbeit.

Dabei gehört es zu den Aufgaben der Marketingabteilung bzw. des Marketing-Managers* intern wie auch extern, Informationen zu sammeln, zu bearbeiten sowie zu verbreiten. Das Hauptziel hierbei ist, die Marketingmaßnahmen so aufeinander abzustimmen, dass eine bestmögliche Verkaufsunterstützung aufgebaut wird und die Produkte bekannt gemacht werden.

Auch die Media-Planung, Zusammenarbeit mit Werbeagenturen sowie die Evaluierung der Wirkung der Marketingaktionen gehören zu dem Aufgabenfeld des Marketings. Mit dem Einsatz von Distributions- oder Vertriebspolitik trifft das Management alle Entscheidungen bezüglich der Verbreitungskanäle eines Produkts. Sie klärt alle Fragen in Bezug auf die Verkaufswege. Dies schließt die Entscheidungen über die Auswahl der Vertriebspartner, Vertriebswege und Gestaltung der Kundenbeziehungen mit ein.

Ist Marketing das Richtige für dich?

Da du in deinem naturwissenschaftlichen, medizinischen oder ingenieurwissenschaftlichen Studium wahrscheinlich wenig mit diesen Begriffen in Berührung gekommen bist, ist es nun schwierig zu sagen, ob Marketing das Richtige für dich ist.

Beantworte dir folgende Fragen: Konntest du bei Vorträgen oder Präsentationen deine Kommilitonen für die Ergebnisse oder Themen begeistern? Hat es dir Spaß gemacht, Präsentationen zu erstellen, ganz unabhängig von den jeweiligen Inhalten? Kannst du auch komplexe Themen anschaulich darstellen und erklären? Kannst du bei Fachdiskussionen überzeugen? Bist du kreativ? Wenn du diese Fragen bejahst, dann könnte Marketing bzw. der Marketing-Manager genau das Richtige für dich sein.

Perspektiven als Marketing-Manager*

Naturwissenschaftler*, Mediziner* und Ingenieure* sind essenziell wichtig für das Marketing eines Unternehmens der Branche. Ihre fachspezifische Ausbildung bzw. Ihr fachspezifisches Studium ermöglicht es, in den Bereichen Markt- und Produktforschung sowie in der Produktentwicklung Daten zielgruppenspezifisch auszuwerten und die geeigneten Kommunikations- und Vertriebsformen zu wählen. Mittelständische und große Unternehmen haben eine fest integrierte Marketingabteilung, unabhängig davon, ob es sich um ein Unternehmen mit einer naturwissenschaftlichen Ausrichtung, wie Pharma, Chemie, Biotech/ Life Sciences, Physik usw. handelt oder ein Unternehmen mit einer technischen Ausrichtung im Hightech-Bereich.

In Unternehmen, die Produkte oder Dienstleistungen für die Branche herstellen und verkaufen, sind Naturwissenschaftler*, Mediziner* und Ingenieure* als Marketingexperten fester Bestandteil des Marketingteams. Detaillierte Produktkenntnisse eines Marketing-Managers* sind elementar, da durch immer kürzere Produktlebenszyklen, Innovationen im Hightech-Bereich und wandelnde Kundenbedürfnisse eine kundenorientierte Produktentwicklung unumgänglich ist. Dabei steht nicht die praktische Forschungsarbeit im Vordergrund, sondern die Kommunikation der Ergebnisse, die Planung und Delegation der Aufgaben, Budgetplanung, Kontrolle und die Kommunikation in den Vertrieb.

Durch die Globalisierung ist ein internationaler Auftritt für viele Unternehmen unverzichtbar geworden. Ein Marketing-Manager* sollte in der Lage sein, das Unternehmen und sein Image auch international zu positionieren. Hierfür werden Fremdsprachenkenntnisse, interkulturelle Kompetenzen und Kreativität vorausgesetzt.

Erfolgsfaktoren für Marketing-Manager*

  • Fundierte Fachkenntnisse
  • Analytisches Denken und strukturiertes Handeln
  • Kommunikative und teamorientierte Arbeitsweise
  • Überdurchschnittliche Dynamik und Innovationswillen
  • Zielorientierte Arbeitsweise und Entscheidungsstärke
  • Kundenorientiertes Denken
  • Selbstbewusstes und souveränes Auftreten
  • Hohes Maß an Kreativität
  • Sprachkenntnisse
Dipl.-Biol. Tom Wiegand, MBA

Dipl.-Biol. Tom Wiegand, MBA

Tom Wiegand ist MBA und Neurobiologe mit interdisziplinärem wissenschaftlichen Hintergrund zwischen Naturwissenschaft und Informatik. Er ist als Geschäftsführer Teil des Managements von jobvector und nutzt seine Erfahrung in Vorträgen und als Autor für Jobsuche & Karriere sowie Tech-Personalbeschaffung.
Weniger anzeigen